Praktische Anwendung der internationalen CIE Lampensicherheitsnorm

  • Karl Schulmeister (Autor)
  • Marko Weber (Autor)

Aktivität: Vortrag ohne Tagungsband / VorlesungVortrag ohne Tagungsband

Beschreibung

Optische Strahlung kann die Haut und die Augen des Menschen schädigen, wenn entsprechnede Grenzwerte überschritten werden. Vom EU-weiten Gerätesicherheitsgesetz und der Niederspannungsverordnung kann abgeleitet werden, dass eventuelle Gefährdungen der Produkte (auch im Wartungsfall) vom Hersteller festgestellt werden müssen und der Nutzer davon informiert werden muss. Es gibt dazu zwar noch keine harmonisierte EN, jedoch steht dem Hersteller eine internationale CIE Norm zur Verfügung (1), die optische Strahler in Risikogruppen einteilt. Basierend auf einer nordamerikanischen Norm und internaitonalen Grenzwerten wurde die Lampensicherheitsnorm von der CIE erarbeitet. Zur Einteilung der Lampen muss in einem vorgegebenen Abstand die (spektrale) Bestrahlungsstärke bzw., je nach Art des Grenzwertes, auch die Strahldichte bestimmt, mit Bewertungskurven gewichtet und mit verschiedenen Grenzwerten verglichen werden. Die Zuweisung einer Risikogruppe durch den Hersteller gibt dem Anwender darüber Auskunft, wie lange man dem Strahler in einem relativ geringen (worst-case) Abstand ausgesetztt sein kann, bevor es zu einer Überschreitung der biologischen Grenzwerte kommt. Wir diskutieren die Anwendung der Lampen-Risikogruppen, sowie praktische Aspekte der Messungen zur Charakterisierung des worst-case Risikos für Augen- und Hautschäden bei Bestrahlung. Neben der gesetzl. Pflicht des Herstellers zur Information des Nutzers über die Risiken der Produkte kann die Einteilung der Lampen in Risikogruppen dem gewerbl. Anwender in seiner Pflicht der Arbeitsplatzevaluation entlasten: bei entsprechend "sicheren" Gruppen erübrigt sich eine genauere Analyse der Bestrahlung am Arbeitsplatz. Dies kann besonders relevant werden, wenn die neue EU Direktive für optische Strahlung am Arbeitsplatz gültig wird, bei der die Einhaltung der biologischen Grenzwerte deztidiert gefordert wird.
Zeitraum19 Sept. 200422 Sept. 2004
Ereignistitel16. Gemeinschaftstagung der Lichttechnischen Gesellschaften Deutschlands, der Niederlande, Österreichs und der Schweiz
VeranstaltungstypKonferenz
Bekanntheitsgrad - verpflichtend einzutragen!International

Research Field

  • Biosensor Technologies