Strahlenmessung an Flugpersonal und Abschätzung der Strahlenexposition bei solaren Ereignissen: ACREM Ergebnisse

Peter Beck, Konrad Mück, Peter Kindl, Keran O´Brien

Research output: Chapter in Book or Conference ProceedingsConference Proceedings with Oral Presentationpeer-review

Abstract

Die Europäische Union veröffentliche neue Sicherheitsstandards in Ihrer Richtlinie 96/29/Euratom betreffend Ionisierender Strahlung [1]. Eine Konsequenz davon ist, dass ,, ... Unternehmen, die Flugzeuge betreiben, die Exposition des fliegenden Personals durch kosmische Strahlen berücksichtigen müssen, wenn diese voraussichtlich mehr als 1 mSv jährlich betragen." Verschiedene Methoden zur Dosiserfassung wurden diskutiert und sind von mehreren Forschergruppen evaluiert worden. Das grundsätzliche Konzept des TEPC (Tissue Equivalent Proportional Counter), sowie experimentelle Ergebnisse in definierten Kalibrierfeldern und Flugmessungen haben gezeigt, dass er ein geeignetes H* (10)-Referenzdosimeter [2] darstellt. Verschiedene konventionelle, aktive Photonen- als auch Neutronen-Dosimeter sind für Flugmessungen im EU-Projekt ACREM (Air Crew Radiation Exposure Assessment Monitor) vorbereitet und charakterisiert worden. Vergleiche von Messungen mit numerischen Berechnungen der kosmischen Strahlung beim Transport durch die Atmosphäre werden diskutiert. Die kosmische Strahlung variiert annähernd vorhersagbar über einen 11-jährigen Zyklus. Spontane Ereignisse auf der Sonne können jedoch zu einer unvorhergesehenen, sehr hohen, zusätzlichen Strahlenbelastung führen. Geeignete Methoden zur Bestimmung dieser Strahlenbelastung sind im ACREM EU-Projekt erarbeitet beschrieben. The European Union issued new basic safety standards for ionising radiation in the Directive 96/29/Euratom [1]. One of the consequences is that " ... etablishments operating aircrafts, have to take account of exposure to cosmic radiation of air crew if these are liable to be subject to an exposure of more than 1 mSv per year (sic)". Different dose assessment methods were discussed and were evaluated by serveral international research groups. The basic concept of the TEPC (tissue equivalent proportional counter) as well as experimental results in well defined calibration fields and in-flight measurement indicate that it represents an appropriate H*(10)-reference dosimeter [2]. Several active conventional photon as well as neutron detector instruments have been prepared and characterised for in-flight measurements during the ACREM project. Comparison of in-flight measurements with numerical calculations of the cosmic ray transport through the atmosphere have been carried out. Cosmic-ray intensities vary over an approximate, predictable situation of eleven-year cycle. However, spontaneous events on the sun can lead to unforeseen, high, additional radiation exposure. Appropriate methods to determine their radiation exposure have been worked out during the ACREM project.
Original languageGerman
Title of host publicationStrahlenschutz für Mensch und Gesellschaft im Europa von Morgen
Pages174
Number of pages1
Publication statusPublished - 2001
EventStrahlenschutz für Mensch und Gesellschaft im Europa von Morgen -
Duration: 1 Jan 2001 → …

Conference

ConferenceStrahlenschutz für Mensch und Gesellschaft im Europa von Morgen
Period1/01/01 → …

Research Field

  • Biosensor Technologies

Keywords

  • Seibersdorf
  • Forschung
  • Strahlenschutz
  • Radioaktivität
  • Nuklid
  • Gmunden
  • Strahlenmessung
  • Flugpersonal
  • Exposition
  • research
  • radiation
  • protection
  • nuclide
  • monitoring
  • air crew
  • exposure

Cite this